Deutschen Firmen droht wegen US-Datenverabeitern Bußgeld

Die Aufsichtsbehörden versuchten, einen Ausweg aus einer "nahezu unlösbaren Situation" zu finden, sagte Brink dem "Handelsblatt" vom 21.08.2020. Gelinge dies nicht, müsse jedes Unternehmen geprüft werden und mit einem Bußgeld rechnen. 

Mehr bei beck-aktuell Heute im Recht: https://rsw.beck.de/aktuell/daily/meldung/detail/deutschen-firmen-droht-wegen-us-datenverabeitern-bussgeld 


Länderübergreifende Datenschutz-Prüfung zu Tracking-Technologien auf Websites

mit der Veröffentlichung vom 19.08.2020 z.B. auf der Seite des Landesdatenschutzbeauftragten von Baden-Württemberg, kündigen die Aufsichtsbehörden eine "Länderübergreifende Datenschutz-Prüfung mit dem Thema "Sind Tracking-Technologien auf Websites von Zeitungs-Verlagen rechtskonform?" an.

https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/laenderuebergreifende-datenschutz-pruefung-sind-tracking-technologien-auf-websites-von-zeitungs-verlagen-rechtskonform/

Im ersten Schritt werden die Internetpräsenzen von Medienunternehmen Ziel der Prüfung sein. Diese setzen Tracking-Dienste häufig in besonders großem Umfang auf ihren Websites ein. 

Für alle Unternehmen mit eigenem Webseiten-Auftritt gilt: Werden Tracking-Technologien auf auf der Webseite eingesetzt, ist das nur in den Fällen erlaubt, wenn 

die/der Besucher*in beim Besuch der Webseite wirksam in den Einsatz dieser Technologien einwilligt hat. Jeder Einsatz entsprechender Mechanismen stellt einen Verstoß gegen die Vorgaben zum Datenschutz dar und kann von den Aufsichtsbehörden mit einem Bußgeld belegt werden.

Im ersten Schritt ist angekündigt, die Internetpräsenzen von Medienunternehmen zu überprüfen. Diese setzen Tracking-Dienste besonders häufig in besonders großem Umfang auf ihren Websites ein. 

Im Rahmen der Beratungsaufgaben des Datenschutzbeauftragten stehen wir Ihne gerne zur Verfügung. Wir prüfen Ihre Webseite auf die Einhaltung datenschutzseitiger Vorgaben und helfen Ihnen damit Risiken eines Datenschutzverstoßes zu reduzieren.


Datenschutz-Podcast des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (LfDI)
Baden-Württemberg

Der LfDI-Podcast „Datenfreiheit!“ startet

In regelmäßigen Abständen wird in dem Podcast des LfDI über die Arbeit einer Aufsichtsbehörde und welche Herausforderungen ihr dabei begegnen. 

In Folge 1 „Wer wir sind? Wir sind viele…viel zu viele?“ spricht Dr. Stefan Brink, LfDI Baden-Württemberg, über die Vielfalt im Föderalismus und die Zusammenarbeit der Aufsichtsbehörden.

Zum Podcast geht es hier: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/podcast/ 

 

     Kontakt:

my-dsb.com UG
(haftungsbeschränkt)
Theodor-Heuss-Anlage 12
68165 Mannheim

Telefon: +49 621 911 090 85
E-Mail: info@my-dsb.com